Mitteilungs-Archiv

Bereits 4% Solarstrom im Emmental

11. 07. 2016

Dank einem starken Zusammenspiel von Privatpersonen, Energieversorgern und Gewerbe ist der Solarstromanteil im Emmental in den letzten 4 Jahren stark angestiegen und erreicht bereits 4 Prozentpunkte auf dem Index der Energieregion Emmental.

Die Energieregion Emmental startete 2012 die Kampagne „4% Solarstrom bis 2016“. Ziel war es, die im Zuge der Energiestrategie 2050 genannten Zeithorizonte von 20 bis 50 Jahren auf einen überschaubaren Zeitrahmen zu reduzieren.

Das Ziel von 4% Solarstrom im Netz wurde anfangs dieses Jahres erreicht und zeigt, dass das Emmental auf Kurs ist in Richtung nachhaltige Energiezukunft. Ausschlaggebend für den Erfolg sind verschiedene Faktoren. Die Bevölkerung ist bereit in eine nachhaltige Energieversorgung zu investieren. Fortschrittliche Energieversorger wie die Localnet AG Burgdorf fördern den Zubau mit fairen Preisen für die Einspeisung des Solarstromes. Die hiesigen Installateure bauen qualitativ hoch stehende Kraftwerke und das regionale Gewerbe sieht die Energiewende als Chance. So kauft z. Bsp die Kambly SA aus Trubschachen seit Jahren Solarstrom für die Produktion ihrer beliebten Bretzeli und Hausspezialitäten aus dem Emmental. 11 Solaranlagen haben diese Nachfrage in den letzten Jahren abdecken können und generieren regionale Wertschöpfung.

Die Liste der engagierten Unternehmen ist eine Visitenkarte der Emmentaler Wirtschaft: Kambly SA, Alters- und Pflegeheim Hasle-Rüegsau, Schwitter Bau AG Trubschachen, Growa Markt Emmenmatt, Denner Bärau, Volg Heimisbach, Bickel Elektro Trub, Radio TV Junker Langnau, Metzgerei Gygax Lützelflüh.

Die Energieregion Emmental ist ein Netzwerk unabhängiger Partner mit der gemeinsamen Vision eines weitgehend energieautarken Emmentals. Dazu kooperiert die Energieregion Emmental mit Partnern aus Politik und Wirtschaft und setzt sich im Rahmen von Projekten, Kampagnen und Sensibilisierungsarbeit für einen sparsamen Umgang mit Energie sowie eine umweltverträgliche, sichere und wirtschaftliche Versorgung mit Energie aus erneuerbaren Quellen ein. Trägerschaft ist der Verein Energie Plus! in Langnau. Als Geschäftsstelle dient das Büro Weichen stellen in Trubschachen.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.energieregion-emmental.ch tl_files/layout/img/external_link.png oder bei Raoul Knittel, Projektleiter Energieregion Emmental: , 077 464 39 66.